• slidebg1
30.03.2015

Die Schlacht zwischen Rittern & Drachen fand ein traditionelles Ende mit einem Score von 27:17

Mit guten Defenseleistungen und langen Runs konnte der Saison Opener als Erfolg für die Ritter aus Wien verbucht werden.

Nach dem Kickoff der Knights starteten die Dragons² mit ihrer Offense in der eigenen Hälfte. Doch der Drive der Dragons wurde schnell gestoppt und die Gäste waren gezwungen zu punten. Die Ritter starteten dadurch bei einer ungünstigen Feldposition und mussten am Ende des Drives ebenfalls einen Punt ausführen.

Durch einen Fumble kamen dann die ersten Punkte auf das Scoreboard. Da die Danube Dragons während einer Angriffssituation den Ball nicht rechtzeitig sichern konnten, schnappte ihn sich der Defensive Back der Knights, Philipp Koch und rannte damit in die Endzone. Durch den geglückten PAT gingen die Gastgeber mit 7:0 in Führung.

Nach einem guten Drive der Dragons konnte man sich in die Hälfte des Gegners vorarbeiten, jedoch gab es kein Durchkommen in die Endzone. Daraufhin setzten die Gäste auf einen 35yard Field Goal Versuch, welcher dem Dragons-Kicker, Reinhard Knaus auch glückte. Damit verkürzte sich der Vorsprung der Knights auf 7:3 und bei diesem Spielstand blieb es auch bis zur Halbzeit.

In der zweiten Hälfte des Spieles kamen beide Teams immer mehr in Fahrt und man bekam vor allem von den Vienna Knights sowohl weite Runs als auch schöne Passes geliefert. Vor allem Runningback Maximilian Stoiber konnte einiges an Yards für sein Team zurücklegen.

Michael Machherndl war es schlussendlich, der den Weg in die Endzone fand und zu weitere Punkte verhalf. Auch der PAT von Felix Reisacher wurde in Punkte verwandelt und das Scoreboard zeigte einen neuen Spielstand von 14:3 für die Vienna Knights.

Nachdem die Dragons aus ihrer Angriffsposition nichts herausholen könnten, kam wieder die Offense des Heimteams auf das Feld.

Auch dieser Drive konnte erfolgreich abgeschlossen werden, denn diesmal wurde ein Pass in die Endzone von Bernd Jungwirth gefangen. Hier scheiterten die Knights jedoch an den Extrapunkten und es kam zu einem neuen Score von 20:3.

Durch einen fragwürdigen Call der Referees landeten die Danube Dragons am Ende des dritten Viertels schließlich doch noch in der Endzone des Gegners und der Vorsprung der Knights verkürzte sich auf 20:10.

Im letzten Viertel konzentrierten sich anfangs beide Teams auf das Halten des Gegners, doch letztendlich konnten sowohl die Vienna Knights, als auch die Danube Dragons noch einmal punkten.

Erst konnte Michael Polz auf Seiten der Knights den Weg in die Endzone finden und erhöhte gemeinsam mit Felix Reisacher den Punktestand auf 27:10.

Dann, kurz vor Schluss, konnte ein Pass der Dragons in die Endzone ganz knapp nicht verhindert werden und Stefan Bidlo sicherte doch noch weitere Punkte für die Gäste.

Mit einem Endstand von 27:17 endete das erste Spiel der Season 2015 für die Vienna Knights und das Footballfieber ist bereits auf alle Beteiligten übergegangen.

Am Ostersonntag, den 05.04.2015 geht es bereits in die nächste Runde, wenn die Vienna Knights auswärts gegen die Weinviertel Spartans antreten. Das Spiel startet um 18:00 im Sportzentrum Mistelbach! Be there!

Division 3
Vienna Knights vs. Danube Dragons² 27:17

(7:0/0:3/13:7/7:7)
SA 28. März 2015 18:00 Uhr, Schmelz Wien

Scorer:

1.Quarter
6:0 #33 Philipp Koch
1:0 #87 Felix Reisacher

2. Quarter
0:3 #89 Reinhard Knaus

3. Quarter
6:0 #5 Michael Machherndl
1:0 #87 Felix Reisacher
6:0 #12 Bernd Jundwirth
0:6 #35 Michael Dallinger
0:1 #89 Reinhard Knaus

4. Quarter
6:0 #32 Michael Polz
1:0 #87 Felix Reisacher
0:6 #19 Stefan Bidlo
0:1 #89 Reinhard Knaus

In Verbindung stehende Nachrichten:

15.12.2016
Vienna Knights Chevalier Bowl geht in die siebente Runde
08.08.2016
Ligaeinteilung 2017
01.08.2016
Rangers unterliegen im Challenge Bowl
27.07.2016
Noch zwei Mal Finale
23.07.2016
Steelsharks Traun gewinnen Silver Bowl XIX
Zurück zur Übersicht

Wichtige Infos

Presse Impressum Downloads

Newsletter

Hier können Sie sich für den AFBÖ Newsletter anmelden

zur Anmeldung

Weiterführende Infos