• slidebg1
01.04.2015

SWARCO RAIDERS Tirol zu Gast bei den Danube Dragons

Die SWARCO RAIDERS Tirol stehen vor dem vielleicht herausforderndsten Wochenende ihrer Vereinsgeschichte.

Denn am Osterwochenende treten die Tiroler innerhalb von 27 Stunden gleich zu zwei Spielen an. Am Samstag, den 4. April sind sie in der Austrian Football League (AFL) zu Gast bei den Danube Dragons (15:00 Uhr). Am Ostersonntag, den 5. April tragen sie dann ihr erstes Spiel der BATTLE4TIROL aus. Dabei empfangen sie die Stuttgart Scorpions im Tivoli Stadion Innsbruck (18:00 Uhr).

Hinweis: raidersTV überträgt das Spiel der BATTLE4TIROL am 5. April live ab 17:45 Uhr auf www.raidersTV.at. Die Begegnung bei den Danube Dragons wird am 4. April live ab 14:50 Uhr auf ORF Sport+ übertragen.

„Dieses Wochenende wird eine echte Herausforderung für Körper und Geist“, sagte SWARCO RAIDERS Tirol Head Coach Shuan Fatah. „Wir freuen uns sehr auf beide Spiele. Zuerst blicken wir natürlich auf das Duell bei den Dragons. Da wollen wir unser wahres Gesicht zeigen und den ersten Saisonsieg einfahren.“

DER GEGNER: Mit neuer Offensive zu neuen Erfolgen

Die Dragons schafften vergangene Saison mit einer 4:4-Bilanz die Playoffs, scheiterten dort aber mit 0:34 an den SWARCO RAIDERS. Um die Lücke zur Liga-Spitze wieder zu verkleinern, wagt der Verein zumindest in der Offensive einen Neuanfang.

Denn nur zwei Spieler, die 2014 in der Startformation standen, sind noch im Kader. Angeführt wird das Team vom neuen Quarterback Alex Good. In der Defensive setzt Head Coach Ivan Zivko auf bewährte Leistungsträger.

DIE SWARCO RAIDERS: Das junge Team findet sich

Die Feuertaufe des auf vielen Positionen neu besetzten Teams der SWARCO RAIDERS Tirol verlief nicht nach Wunsch. Mit 21:26 mussten sich die Tiroler, bei denen nach Ende der Saison 2014 unter anderem Quarterback John van den Raadt, Running Back Andreas Hofbauer, Wide Receiver Julian Ebner, Wide Receiver Damaso Tarneller, Running Back Lukas Miribung, Defensive Back Arno Andreas und Defensive Lineman Manuel Jovic abgewandert sind, bei den Vienna Vikings geschlagen geben.

Gegen die Dragons will sich die Mannschaft nun aber gefestigt präsentieren und vor allem auf das letzte Viertel des Saisoneröffnungsspiels anknüpfen, als man den Vikings noch gefährlich nah kam.

DIE BILANZ: Neun Tiroler Siege in Serie

Von den bisherigen 18 Pflichtspielen gegen die Dragons (AFL/European Football League) konnten die SWARCO RAIDERS Tirol 16 für sich entscheiden. Neun Mal in Folge kam der Sieger aus Tirol. Die einzigen Niederlagen gab es in der Saison 2010.

Seit Beginn der Serie 2011 erzielten die Tiroler 34,8 Punkte pro Spiel gegen die Dragons und erlaubten ihnen nur 11 Zähler pro Spiel. Bei ihren 16 Siegen war der Vorsprung der Tiroler nur ein einziges Mal einstellig (35:27 bei Dragons 2012).

SPIELER IM FOKUS: Immer wieder Erlsbacher – Alles Good im Drachen-Reich

#84 Clemens Erlsbacher (Wide Receiver, SWARCO RAIDERS Tirol): Erlsbacher zeigte 2014 erneut, warum er so unheimlich wertvoll für die SWARCO RAIDERS ist. Er überzeugte als Wide Receiver, Kicker, Punter, Returner und sogar als Defensive Back. In der AFL führte er sein Team mit 40 Catches für 611 Yards und 5 Touchdowns an (alles Bestwerte). Er hatte 10 Läufe für 26 Yards und einen Touchdown, 3 Tackles und 2 abgewehrte Pässe. Er kickte 7 Fields Goal und 34 Extrapunkte, hatte 24 Kickoff Returns für 713 Yards und einen Touchdown und puntete 21 Mal für 825 Yards (Schnitt von 39,9 Yards pro Punt). Im ersten Spiel der AFL-Saison 2015 fing Erlsbacher 5 Bälle für 65 Yards und 2 Touchdowns. Er erzielte 3 Extrapunkte.

#7 Sandro Platzgummer (Running Back, SWARCO RAIDERS Tirol): Sandro Platzgummer ist einer der jungen Running Backs, die den abgewanderten Andreas Hofbauer ersetzen sollen. Der Junioren-Nationalspieler fing in seinem ersten Saisonspiel 3 Bälle für 47 Yards und hatte 2 Läufe für 2 Yards.

#20 Patrick Pilger (Defensive Back, SWARCO RAIDERS Tirol): Im neu aufgestellten Defensive Backfield machte Patrick Pilger in seinem ersten Einsatz in der Startformation eine gute Figur. Er führte das Team mit 7,5 Tackles (6 solo) an und fing eine Interception. Zudem hatte er den einzigen Sack der Tiroler.

#7 Alex Good (Quarterback, Danube Dragons): Alex Good ist zwar der neue Quarterback im Drachen-Land, er ist aber kein neues Gesicht in der AFL. 2013 absolvierte Good zehn Spiele für die Graz Giants und brachte es dabei auf 785 Rushing Yards und 10 Lauf-Touchdowns sowie 24 Touchdown-Pässe bei lediglich 2 Interceptions. Vergangene Saison machte er seine erste Station als Coach und trainierte die Quarterbacks am Carson-Newman College.

#28 Florian Pos (Running Back; Danube Dragons): In einem weitestgehend neu gestalteten Backfield ist Florian Pos der bekannteste Spieler. Vergangene Saison war er mit 46 Läufen für 174 Yards der zweitbeste Läufer der Dragons. Er erzielte zudem 2 Touchdowns.

#3 Sascha Verhoeven (Defensive Back, Danube Dragons): Mit 38 Tackles war Sascha Verhoeven der erfolgreichste Tackler der Donaustädter in der vergangenen Saison. Er steuerte zudem einen Tackle für Raumverlust bei. Auch in dieser Saison könnte der Safety ein viel beschäftigter Mann sein.

In Verbindung stehende Nachrichten:

12.03.2017
Die österreichische Football Bundesliga startet am 25. März in die neue Saison.
09.03.2017
Danube Dragons verpflichten Mark Banker als Gasttrainer
07.03.2017
Jack Moro verstärkt die Defense der Danube Dragons
21.02.2017
Gene Alim ist neuer Offensive Coordinator der Danube Dragons
09.02.2017
Sean Shelton QB Academy geht in die erste Runde !!!
Zurück zur Übersicht

Wichtige Infos

Presse Impressum Downloads

Newsletter

Hier können Sie sich für den AFBÖ Newsletter anmelden

zur Anmeldung

Weiterführende Infos