• slidebg1
  • slidebg1
17.03.2009

Constables sind Staatsmeister

Am Ende fehlten den Styrian Studs vier Punkte zur erfolgreichen Titelverteidigung. Die Vienna Constables, mit Turnier-MVP Quarterback Robert Riedl, besiegelten das Schicksal der Vorjahres-Champions. Bereits im Halbfinale hatten die Wiener völlig überraschend die Tabellenersten des Grundduchgangs, die Indians, aus dem Titelrennen eliminiert. Die "Cons" setzten sich dabei mit 39:23 gegen die Favoriten durch.
Brisant: Die Klosterneuburg Indians hatte bis zum Finaltag nur eine einzige Niederlage einstecken müssen. Und das ausgerechnet am letzten Spieltag - gegen die Vienna Constables. Kaum jemand hatte den Wienern im Halbfinale einen weiteren Sieg zugetraut.
Im zweiten Halbfinale scheiterten die Vienna Vipers mit 25:40 gegen die Styrian Studs und auch im Spiel um Patz 3 war für die Vipers wenig zu holen, denn dort behielten die Klosterneuburg Indians mit 35:24 die Oberhand. Platz 5 ging an die Dark Angels, die ein 39:20 gegen Mödling feierten. Platz 7 holten sich die Flag Dragons in einem heiß umkämpften Overtime-Thriller gegen das Team Vikings Flag.
Christof Kutschera, Obmann Vienna Constables: "Nach unserem Sieg gegen die Indians im letzten Spiel des Grunddurchgangs haben wir gewusst, dass wir Chancen haben, aber wirklich gerechnet haben wir mit dem Staatsmeistertitel nicht. Wir waren gut vorbereitet und im Finale gegen die Studs hatten wir auch das nötige Glück. Das war ein aufregendes Finale und historischer Tag, nicht nur für die Vienna Constables, sondern für alle Flag Footballer Österreichs. Jetzt wird gefeiert."
Platz 9 ging an die Tabellenletzten des Grunddurchgangs, die Graz Panthers.
Platz 7: Vikings Flag - Flag Dragons 32:39 (OT)
Platz 5: Dark Angels - Mödling Hawks 39:20
Platz 3: Klosterneuburg Indians - Vienna Vipers 35:14
Finale: Vienna Constables - Styrian Studs 27:24
Zurück zur Übersicht

Wichtige Infos

Presse Impressum Downloads

Newsletter

Hier können Sie sich für den AFBÖ Newsletter anmelden

zur Anmeldung

Weiterführende Infos