• slidebg1
  • slidebg1
27.06.2016

Halbzeit in der Flag Liga Austria

Sechs von zehn Teams haben nunmehr schon mehr als die Hälfte der Spiele in der diesjährigen Flag League Austria absolviert, die anderen folgen dicht dahinter. Und es gibt nach den Top 3 einen harten Kampf um die verbleibenden Playoff-Plätze. Week 4 brachte in Wr. Neustadt einen gelungenen Gameday sowie Überraschungen, Favoritensiege und Ergebnisse, die sich schon angedeutet haben…

Gleich zum Auftakt holten sich die Vipers ihren ersten Saisonsieg (gegen die Vikings) und legten sogleich gegen die Steelsharks mit einem Comeback-Sieg nach. Damit schoben sich die Wiener gleich einmal auf den achten Platz vor. Dies auch weil die Konkurrenz keinen Sieg zu Stande brachte; sowohl die Vikings (trotz Halbzeitführung gegen die Studs) und Dark Angels verloren ihre drei bzw. zwei Spiele und müssen sich langsam Sorgen wegen der Relegation machen. Auch bei den Steelsharks läuft der Motor nicht rund - gegen die Vipers verschenkte man eine 13:0 Halbzeitführung und letztlich musste man sich auch den Barracudas geschlagen geben.

Der Aufsteiger zeigte einmal mehr in dieser Saison eine grundsolide Vorstellung. In der Früh überraschte man noch gegen die Constables und holte nach schwacher erster Hälfte noch den Sieg (fraglich, ob man hier überhaupt noch von einer Überraschung sprechen kann). Dann setzten die Raubfische einen drauf und schlugen die Steelsharks, bevor man sich den Panthers geschlagen geben musste. Dies ist keine Schande, zumal die Panthers auch souverän ihre beiden anderen Spiele gewannen - eines davon sehr deutlich im Spitzenspiel gegen die Studs. Letztere schlossen den Tag mit 2-1 Siegen ab, müssen aber bis auf weiteres ihren Topspot in der Steiermark an die Panthers abtreten.

Für den Gastgeber, die Constables, begann der Spieltag denkbar schlecht. Trotz deutlicher Halbzeitführung gab man das Spiel gegen die Barracudas noch aus der Hand. Im zweiten Spiel hielt man sich dann zwar an den Vikings schadlos, jedoch sind die Cons nun mittendrin im Wildcardrennen. Dort werden sich die Indians kaum wiederfinden. Sie hatte in dieser Woche spielfrei und konnten sich den Spieltag in Ruhe ansehen; aufgrund der Studsniederlage bleiben sie als einziges Team ungeschlagen.

In der Tabelle zeichnen sich die Plätze schon ein wenig ab. Die Indians haben bislang keine Schwächen gezeigt und stehen somit verdient ganz oben. Dahinter konnten sich die Panthers mit konstant guten Leistungen auf Platz zwei setzen, was einen Halbfinalplatz bedeuten würde. Den werden die drittplatzierten Studs zwar nicht kampflos aufgeben, aber aktuell scheinen sie diese Leistung nicht abrufen zu können. Dann gibt es eine Gruppe, die sich wohl die Wildcard-Plätze ausmachen wird. Die Saints mischen hier ebenso überraschend mit wie die Barracudas - mitten drin sind noch die Constables, die mal Licht, mal Schatten zeigen. Noch nicht draußen aus den Playoffs sind auf Platz sieben und acht die Steelsharks und die Vipers, welche zwei Siege Rückstand haben, was jedenfalls aufholbar ist. Für die Angels und Vikings wird es langsam aber sicher schwierig, obwohl auch sie von den Punkten nicht zu weit entfernt sind, aber die Leistungen lassen aktuell keine großen Siegesserien erwarten.

Nach den nächsten zwei Spieltagen in den nächsten beiden Wochen geht die FLA in die Sommerpause, wo schon die eine oder andere Vorentscheidung fallen könnte. Der nächste Gameday findet im Happyland Klosterneuburg am 3.7.2016 statt und wird vom Tabellenführer Indians veranstaltet.

In Verbindung stehende Nachrichten:

15.02.2017
Neue Coaches bei den AFBÖ Nationalteams
26.01.2017
Youth Flag Cup 2017 Wien
29.11.2016
Ausschreibung Flag Damen Nationalteam Headcoach
10.11.2016
Erfolgstrainer Robert Riedl tritt als Coach des Flagfootball Nationalteams zurück
03.11.2016
Arena Bowl 2016 // U 15 Austrian All-Stars Flag Challenge 
Zurück zur Übersicht

Wichtige Infos

Presse Impressum Downloads

Newsletter

Hier können Sie sich für den AFBÖ Newsletter anmelden

zur Anmeldung

Weiterführende Infos